* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    gedankenmeineslebens
   
    stellina99

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






dünne rote Linien

Dickes Blut tropft von der klinge auf den Boden Es rinnt meinen Arm hinunter und sammelt sich in meiner Handfläche Ich bekomme Panik Vielleicht hab ich zu tief geschnitten Es tut höllisch weh und brennt Eine gerechte Bestrafung für mein vergehen Die roten dünnen Linien werden dicker Die tropfen sammeln sich und verschmelzen ineinander Ein schönes rot So wunderschön. ... Zum Glück ist niemand zu hause Niemand der mich sieht Aber ich bin doch sonst auch so unsichtbar ich suche nach einem Lappen um die Sauerei weg zu wischen Mir ist so schwindelig Aber ich darf nicht ohnmächtig werden Dann werden sie mich wieder wegsperren Und ich kann nichts dagegen tun Dann werden sie wieder schreien wie undankbar und egoistisch ich doch bin Warum ich nicht so bin wie alle anderen Warum ich ihnen das antue Aber mein Körper gehorcht mir nicht Ich kauer mich auf den Boden und beginne in der Blutlache zu weinen Ich will nicht mehr Ich ertrage das nicht mehr Ich will fliegen Als die Leiche des 15 jahre alten Mädchens gefunden wurde, lag sie mit ausgestreckten Armen auf dem Fußboden der Küche im Hause ihrer Eltern welche zahllose Schnittwunden und Narben aufwiesen die sie sich dem zu folge selbst zugefügt hatte. Dem Autopsie Bericht zufolge starb sie an Verblutung. Die Eltern des jungen Mädchens sind fassungslos und schockiert über den unvorhersehbaren Selbstmord ihrer Tochter. Ihre Mutter berichtete in einem Interview welch lebensfrohes und gut gelauntes Kind sie war...
9.1.15 21:11
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Drachenroester (9.1.15 21:26)
Da ich nicht weiß, ob dieses nur Gedankenspielereien sind, kann ich nur mein Erschrecken hier reinschreiben. Mein Erschrecken und mein Wissen darum, dass es immer Hilfe gibt.
Vermeindlich und bestimmt gefühlt, ausweglos sieht die Welt doch anders aus und bietet mehr.


dunkelumrandet (10.1.15 00:06)
Ich kann mich der Vorschreiberin nur anschließen, dass Leben ist zwar nicht immer leicht und man versteht manches auch nicht, aber man kann es ändern, wirklich jeder, wenn auch nur ein bisschen, aber das Leben zu verschenken ist kein Problem wert, zudem kann man es nicht mehr rückgängig machen...
Drück dich ganz fest


(10.1.15 20:52)
Danke Drachenroester und dunkrlumrandet für euer Verständnis und Mitgefühl
Nein ich spiele nicht mit dem Gedanken mir mein Leben zu nehmen.
Ich weiß das man darüber keine Scherze macht und wollte nur mit einer kleinen Geschichte auf dieses ernste Thema aufmerksam machen.
Tut mir leid wenn ich jemanden geschockt oder verärgert habe. Das nächste Mal schreibe ich dazu das das nicht auf mich zutrifft ♡♡♡

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung